Dienstag, 26. Juli 2016

Randmaschen stricken, dekorativer Patentrand

Beim Stricken gibt es immer wieder die Frage: Was sind Randmaschen, wozu brauche ich diese und wie stricke ich sie überhaupt?

Es gibt verschiedene Arten Randmaschen zu stricken, die einfachste ist wohl der Knötchenrand. Beim Knötchenrand wird immer die erste und letzte Masche rechts gestrickt.

Ich möchte euch heute einen wunderschönen und absolut dekorativen Rand vorstellen. Es ist der Patentrand. Gerade stricke ich diesen beim Poncho aus der aktuellen "Stricken for you". Es ist ein Strickmuster von Tanja Steinbach. Sobald der Poncho fertig ist, zeige ich ihn natürlich hier.

Patentrand - Besonders auf der Rückseite kannst du den schönen Rand deutlich erkennen.

Auch auf der Vorderseite entsteht ein schöner dekorativer Rundrum-Rand.

Mir gefällt er so gut, das ihr den Patentrand demnächst wohl öfter in meinen Anleitungen finden werdet. Gerade für Tücher bildet er einen idealen Abschluss, gleichmäßig, rollt sich nicht ein. Perfekt.

Patentrand stricken in Bildern:


Patentrand stricken

Die erste Masche einer Hinreihe wird rechts verschränkt gestrickt, d.h. mit der Nadel von hinten einstechen und abstricken.

Patentrand stricken

Zum Abheben der Masche mit Faden vorne, verfährt man so. Den Faden wie zum Linksstricken vor die Nadel legen und von rechts nach links mit der Nadel einstechen.

Patentrand stricken

Die Masche nicht stricken, sondern auf die rechte Nadel heben. Dann den Faden nach links mithilfe des linken Zeigefingers so wie auf dem Bild vor die Masche legen.

Patentrand stricken

In der Hinreihe wird die letzte Randmasche normal rechts gestrickt.

Patentrand stricken

So sieht es in einer Hinreihe aus. Für den kompletten Patenrand dem Strickmuster folgen. Die Maschen werden entsprechend der Anleitung gestrickt.


Strickanleitung für Patentrand:


Anschlag: Maschen lt. Strickmuster plus 6 Randmaschen (RM)

1. Reihe: die ersten 3 RM (1 M re verschr, 1 M abheben mit Faden vorne, 1 M re) ....lt. Strickmuster stricken....die letzten 3 RM (1 M re, 1 M abheben mit Faden vorne, 1 M re)
2. Reihe: die ersten 3 RM (1 M abheben mit Faden vorne, 1 M re, 1 M abheben mit Faden vorne)....lt. Strickmuster stricken....die letzten 3 RM (1 M abheben mit Faden vorne, 1 M re, 1 M
abheben mit Faden vorne)

Die Abfolge ist schnell verinnerlicht. Durch das Patentmuster entstehen große Maschen am Rand, die sich schön um die Kante legen und so einen dekorativen Abschluss bilden. Ideal für Ponchos, Schals und Tücher.

Habt Ihr schon einen Patentrand gestrickt?

Herzliche Grüße und fröhliches Nadelgeklapper wünscht

Eure Ines

Kommentare:

  1. Interessante Sache, sieht hübsch aus! Kannte ich auch noch nicht. Na ich werde das sicher mal bei Gelegenheit ausprobieren, ist bestimmt klasse für Schals mit Mustern, die sich sonst einrollen. Dankeschöön & liebe Grüße!
    Nata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, probier das unbedingt aus. Wertet jedes Strickstück auf, finde ich. Gerade bei Schals und Tüchern, da rollt nichts und alles sieht gleichmäßig schick aus. Lg Ines

      Löschen
  2. Vielen Dank für die tollen Tipps endlich bekomme ich eine schöne Randmasche!

    Liebe Grüße
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi, gerne :-) Schreib mal, wenn du es ausprobiert hast. LG Ines

      Löschen

Herzlichen Dank für deinen Kommentar und deine Zeit! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar. Gerne antworte ich auch, also sei nicht überrascht! Liebe Grüße von Ines!